Föhr bietet auf ca. 82 qkm Fläche ideale Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub.

Neben der Hauptstadt Wyk gibt es weitere 11 Inseldörfer die es gilt auf ca. 144 km Radwegen zu erkunden. Die ca. 8700 Einwohner leben jeweils zur Hälfte in Wyk und auf Föhr Land. Auf Ihren Fahrradtouren oder einem Spaziergang durch ca. 200 ha Wald gibt es viel zu entdecken:
1 Flugplatz, 1 Golfplatz (27 Loch), Museen, 3 historische Kirchen, 5 Windmühlen, 6 Vogelkojen, Hünengräber, die Lembecksburg  und einen Nationalpark rundherum.
Auch die malerische Innenstadt von Wyk oder der Hafen, an dem immer Betrieb herrscht, mit dem angrenzenden Seglerhafen ist immer einen Besuch wert.
Oder Sie legen sich einfach an den 15 km langen Sandstrand und lassen die Seele baumeln. Auch hier ist mit 4 Hundestränden, 2 FKK-Bereichen, Segel- und Surfschulen sicher für jeden etwas dabei.

Auch außerhalb der Sommersaison hat Föhr einiges zu bieten.
In den Herbst und Wintermonaten treffen sich die Einheimischen um Ihr Vereinsleben zu pflegen. Versammlungen und Vereinsfeste werden in diese Zeit gelegt, da nun jeder etwas mehr Zeit hat als im hektischen Sommer. Doch auch für Inselgäste ist diese Zeit sehr reizvoll. Ein Strandspaziergang im Herbststurm, bei 8-10 Windstärken wird Ihnen so richtig die Lungen frei blasen und Sie werden spüren wie klein doch ein Mensch ist, in Gegenwart der Natur. In der Gastronomie nimmt man sich Zeit für jeden einzelnen Gast und die Möglichkeit die Insel und deren Einwohner mal richtig kennen zu lernen ist in dieser Zeit am größten.

Doch auch die eher ruhige Zeit hat Ihre Events.
Im Oktober treffen sich alle Föhrer auf dem Wyker Jahrmarkt. Aus ganz Deutschland reisen Föhrer an, um bei Bratwurst und Punsch mit alten Bekannten zu klönen und Freunde zu treffen. Im Advent gibt es überall auf der Insel Weihnachtsmärkte, die mit Deko, Gebasteltem und Handarbeiten allerlei zu bieten haben. Zu Weihnachten füllt sich die Insel langsam mit Menschen die das Fest oder Silvester auf Föhr verbringen möchten. Zum Jahreswechsel trifft man sich seit einigen Jahren am Wyker Sandwall um mit Live Musik, Feuerwerk, Sekt und vielen Menschen das neue Jahr zu begrüßen. (Ein Muss)
Einen klaren Kopf bekommt man dann spätestens beim Neujahrsbaden, wo sich regelmäßig weit über 100 Teilnehmer in die kalten Nordseefluten stürzen.

In Nieblum auf Föhr gibt es, wohl einmalig in Deutschland, noch eine Prämienmaskerade.
Am ersten Samstag im Februar werden hier aktuelle Themen der Insel und der Welt in Stand- und Laufmasken dargestellt, die dann je nach aktualität und Umsetzung prämiert werden. Anschließend spielt eine Föhrer Kapelle zum Tanz für Alle bis in den Morgen.

Am 21. Februar jeden Jahres ist Biiken! - Das Fest der Friesen - ein Geheimtip!!!

 

Freizeit auf Föhr

Am Grevelingstieg 6 auf dem Weg zwischen Nieblum und Wyk, etwa 2 Km vom Haus "Bi de Wyk" entfernt liegt mit dem Platz des Golf Club Föhr einer der schönsten Golfplätze bNorddeutschlands. Dieser wunderschöne 27-Loch Platz ist mit einigen wenigen Ausnahmen ganzjährig bespielbar.
Gastspieler sind hier jederzeit willkommen. Weitere Infos zum Platz, Golflehrer und angeschlossener Gastronomie erhalten Sie unter www.golfclubfoehr.de.

In nur 400m Entfernung von der Anlage "Bi de Wyk" finden Sie die Surfschule der Familie Schaper. Hier gibt es Surf- und Segelkurse und Partys mit vielen netten Leuten.
Suchen Sie sich doch schon mal einen Kursus aus: www.windsurfing-foehr.de.

Sie sind Pferdenarren und möchten Ihr eigenes Pferd mit auf die Insel bringen?
Kein Problem!!!
In Alkersum, dem Pferdedorf der Insel, gibt es vier Reitställe - drei davon mit eigener Reithalle.
Wattausritte mit eigenen oder angemieteten Pferden oder Reitunterricht für die Kinder?  www.grevelinghof.de
Von hier aus können Sie zu Ihren Ausritten über die Geest, in das nahegelegene Wäldchen oder ins Watt aufbrechen. Von Föhr aus ist es sogar möglich mit dem Pferd die Nachbarinsel Amrum zu besuchen. Dabei sollte aber wie bei jedem Wattausritt ein erfahrener Reiter, der die Umgebung genau kennt, dabei sein. Ein Galopp in dafür nicht geeigneten, schlickigen Regionen oder ein unsichtbares Schlickloch können einen Ritt jäh beenden und es wollen ja auch alle wieder gesund nach Hause kommen.

Für ausgedehnte Fahrradtouren durch die Natur ist die Insel Föhr wohl die erste Adresse.
Schön ausgebaute Fahrradwege oder die Wege durch Marsch und Geest der Insel laden zu Familienausflügen ein. Viele Höhenmeter hat die Insel dabei nicht zu bieten. Der höchste Punkt der Insel ist gerade mal 13 Meter über dem Meeresspiegel.
Es gibt unzählige Fahrradvermieter, die zum Teil auch Elektrofahrräder anbieten.
Sehr zu empfehlen und ganz in der Nähe: www.foehrrad.de
 
Vielleicht interessieren Sie sich aber mehr für die Geschichte der Insel und Ihrer Bewohner.
Dann ist für Sie ein Besuch im Carl-Häberlin-Friesenmuseum in der Badestrasse in Wyk ein Muss!

Auch für Kunstliebhaber gibt es auf Föhr viel zu bewundern.
Immer wechselnde Ausstellungen in verschiedenen Galerien und natürlich das international hoch angesehene Museum Kunst der Westküste in Alkersum.
Näheres finden Sie unter: www.mkdw.de

Natürlich gibt es noch viel mehr zu erleben.
Näheres zu aktuellen Angeboten finden Sie immer im Veranstaltungskalender unter www.foehr.de